Funken machen Feuer! (vgl. Sir 28,12)










Beten und fasten wir, 
damit ein Miteinander unter den verschiedenen charismatischen Ausdrucksformen im „Strom der Gnade“ Wirklichkeit wird und alle gemeinsam Gott und den Menschen in versöhnter Vielfalt dienen können.






Gebet ist der Schlüssel zum Herzen Gottes!

Darum laden wir euch zur Gebets- und Fasteninitiative (GuFI) 2021 ein und bitten, für dieses Anliegen zu beten und zu fasten. Wir wollen auf diese Weise Gott um seine Hilfe bitten, dass der Aufbau eines nationalen „Dienstes des Miteinanders“ (CHARIS Österreich) aller Gruppierungen und Gemeinschaften mit charismatischen Wurzeln gelingt, wie Papst Franziskus es möchte. Er beruft sich dazu auf eine Aussage von Kardinal Léon-Joseph Suenens, der den Ausdruck „Strom der Gnade“ geprägt hat.

Gesegnete Weihnachten!

Es war ein herausforderndes Jahr – und gerade da ist es gut zu wissen, dass man nicht alleine ist. Der Herr ist mit uns! Er ist Gott und Mensch, Tröster, Freund und wunderbarer Ratgeber. Und Er ist derjenige, der uns Freunde wie Euch zur Seite stellt. Wir sind froh, mit euch gemeinsam unterwegs zu sein und sagen „Danke“ und ein herzliches „Vergelt’s Gott“ für alle Zuwendung und alles Mittragen! Möge Er euch reichlich segnen!




Der Leitungsdienst der Charismatischen Erneuerung
in der Katholischen Kirche Österreich & Südtirol
wünscht euch gesegnete Weihnachten,
einen guten Start ins Neue Jahr und
den Frieden Jesu Christi – jeden Tag aufs Neue!




Wir trauern um Leonhard

Leonhard Schöberl, der zusammen mit seiner Frau Lisbeth seit vielen Jahren in der Leitung der CE in der Erzdiözese Wien aktiv war, wurde am 9. Dezember 2020 unerwartet vom Herrn zu sich gerufen – ein großer Verlust für Lisbeth und ihre Familie – und auch für uns, ihn als Freund und Bruder im Herrn unter uns zu vermissen. 

+  +  +  Zur Parte  +  +  +

Wir laden alle ein, die sich am 18.12. nicht persönlich von Leonhard verabschieden können, an diesem Tag daheim eine Kerze anzuzünden und seiner zu gedenken – im Geist verbunden mit seiner Familie und untereinander. 


„Weder Tod noch Leben … können uns scheiden von der Liebe Gottes, 
die in Christus Jesus ist, unserem Herrn.“ (Röm 8,39)

Novene zur Heiligen Corona von 20. - 28.11.2020

Wir beten um ein Eingreifen des Herrn, Hilfe von oben, das Aufwachen 
der Menschen zum Glauben, Umkehr, Erneuerung und ein Ende der Pandemie.

Verbinden wir uns zu einem Ruf, wobei frei ist, wann und wie gebetet wird:
 
Maranatha, komm, Herr Jesus! Komm, Heiliger Geist!                               
Komm, du Kraft von oben, Heil der Menschen, komm!
Segne besonders die Kranken und alle, die in ihrem Dienst stehen
und die Forscher nach Impfstoffen und Medikamenten. 
Tröste und ermutige die Älteren, Kinder, Familien, Arbeitslose, alle, 
die unter der Isolation leiden oder um ihre berufliche Zukunft bangen.
Stärke alle Verantwortungsträger in ihren Aufgaben
und leite ihre Entscheidungen.
Offenbare dich! Wir brauchen dich so sehr!

Novene zur Hl. Corona (zum Ausdrucken): Download
Pfingstsequenz oder Weckruf des Heiligen Geistes