Sommertagung in Tainach

110 Teilnehmende, Einführungsimpuls, 16 Workshops, Gebetsabende, Messfeiern, auch in der wunderschönen Kapelle, viele Evangelisationseinsätze in Klagenfurt, Fürbittgebet zur Unterstützung in Grafenstein, zweieinhalb Stunden Lobpreis mit Zeugnissen vom wunderbaren und erstaunlichen Wirken des Herrn, ein bewegender Schlussimpuls zu unserer Identität als Strom der Gnade - diese Sommertagung wird uns als große Ermutigung in Erinnerung bleiben.

                                                                                  
Viele haben etwas ausprobiert, was sie noch nie zuvor gemacht hatten:"Wir waren auf einem Prayerwalk (= ein Weg durch die Straßen, bei dem in Stille für die Orte und die Menschen, die dort leben und arbeiten, gebetet wird), sind bei der KELAG, dem Dom und dem Regierungsgebäude vorbei gekommen und haben dort gebetet. Dann haben wir drei Obdachlose gesehen, haben ihnen etwas gegeben und mit ihnen gesprochen. Schließlich fragten wir sie, ob sie gesegnet werden wollen. Ein Mann sagte: Ja, bitte! Als ich meine Hand ausstreckte, legte er auf einmal seinen Kopf in meine Hand hinein. Er hat die Augen zugemacht und hat sich vertrauend für den Segen geöffnet. - Das hat mich sehr, sehr tief berührt! Danke!" - Viele haben dabei etwas erlebt, was sie auch noch nie zuvor erlebt hatten. Gott ist gut.