Loslassen, um zu gewinnen



Aus dem Rundbrief - von Iris Brechelmacher.

Loslassen, um zu gewinnen … etwas, das uns in letzter Zeit wohl alle beschäftigt. Loslassen von gewohnten Tagesabläufen, loslassen, von vielen außerhäuslichen Beschäftigungen und Terminen, loslassen, von so vielem. 

https://drive.google.com/file/d/1JcJrEnS7520xsZov49It6URTu4FVtlNY/view?usp=sharingDie momentane Zeit erfordert es, von so manchem loszulassen und vielleicht neue Wege zu gehen, andere Blickwinkel einzunehmen und mehreres zu hinterfragen – aber heißt das gleich immer, dass man dabei etwas „gewinnt“? In der momentanen Phase, die sehr von dem Coronavirus geprägt ist, wollen wir durch das Zuhause bleiben zum Beispiel Zeit „gewinnen“ oder Gesundheit erhalten. Loslassen bedeutet gewiss nicht immer, dabei etwas zu gewinnen – manchmal ist es auch besser, an Dingen festzuhalten. Aber was hat das nun alles mit der Charismatischen Erneuerung Österreich und Südtirol zu tun? Bei der letzten Versammlung der Diözesanverantwortlichen (VDV) hat uns genau dieses Thema beschäftigt, was „Loslassen, um zu gewinnen“ bedeuten kann. Wir haben versucht uns damit auseinanderzusetzen und möchten Euch durch diesen Artikel teilhaben lassen, was uns bewegt (hat).

Weiterlesen kannst du hier im Rundbrief auf Seite 2 und 3.